Lob für das Engagement rund um die Uhr


Diakoneo beschäftigt rund 10 000 Mitarbeitende in Bayern und Baden-Württemberg. Viele von ihnen arbeiten in der Nacht. Sie sorgen in Kliniken, Seniorenheimen und Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung für die ihnen anvertrauten Menschen.


Zum Start des neuen Unternehmens Diakoneo am 1. Juli 2019 war es den Mitgliedern des Vorstandes ein Anliegen, diese Mitarbeitenden einmal in den Mittelpunkt zu stellen und sich bei ihnen zu bedanken. In der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli besuchten deshalb Diakoneo-Vorstandsmitglieder Mitarbeitende, die in dieser Nacht Dienst hatten.

Lesen Sie hier eine Zusammenfassung der Nachtschicht-Besuche:

Diak-Klinikum und Seniorenpark Crailsheim

Michael Kilb, Vorstand Gesundheit bei Diakoneo, und Rektor Dr. Mathias Hartmann waren im Diak Klinikum und im Seniorenpark am Kreuzberg in Crailsheim. Manuela Giesel war dabei (zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Bild):


Die rund 20 Mitarbeitenden am Diak in Schwäbisch Hall haben sich über den Besuch der beiden Vorstände sehr gefreut.

„Wir möchten gerne die erste Nachtschicht hinein in das neue Unternehmen Diakoneo nutzen, den Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu würdigen“, sagt Michael Kilb. Deshalb haben sich die beiden Vorstände im Anschluss an den Übergangsgottesdienst in Schwäbisch Hall etwas Besonderes überlegt. Sie besuchten Mitarbeitende der Nachtschichten auf verschiedenen Stationen und überreichten kleine Präsente, als Dank für den Einsatz, aber auch, um die Mitarbeitenden im neuen Unternehmen willkommen zu heißen. „Wir haben für jeden einzelnen unserer Mitarbeitenden eine Tasse mit dem neuen Diakoneo-Logo fertigen lassen“, sagt Hartmann. Und bei den Mitarbeitenden kommt das Geschenk an.
„Ich bin etwas überrascht, dass bei einer Nachtschicht plötzlich die Vorstände vor der Türe stehen, um Geschenke zu bringen. Das ist ja eher ungewöhnlich“, sagt Mareike Rauber, Nachtdienst auf der Intensivstation. Für ihre Kolleginnen und Kollegen, die während des Besuchs gerade Patienten versorgten, bekam sie natürlich gleich einen ganzen Schwung an Tassen mit. Insgesamt sechs Stationen in Schwäbisch Hall und das Seniorenpark am Kreuzberg in Crailsheim besuchten Kilb und Hartmann. „Es fühlt sich gut an, einen Neuanfang zu starten und diesen Moment mit vielen Mitarbeitenden aus unterschiedlichen Bereichen zu teilen“, freuen sich beide kurz nach Beendigung ihrer Besuche. 

Klinik Schwabach

Dietmar Motzer, Kaufmännischer Vorstand bei Diakoneo, war im Gesundheitsbereich unterwegs. Zunächst besuchte er die Klinik in Schwabach. Schwester Katrin durfte ihre Diakoneo-Tasse sogar unter den Augen des Bayerischen Rundfunks in Empfang nehmen. Matthias Rex war mit der Kamera dabei.




Am Morgen der 1. Juli durften auch Mitarbeitende der Frühschicht zunächst vor der Kamera des "Schwabacher Tagblattes" posieren und bekamen Anschluss ihre Tassen:


Notaufnahme Klinik Hallerwiese

Nach seinem Besuch in Schwabach fuhr Dietmar Motzer nach Nürnberg, um Mitarbeitende der Notaufnahme der Klinik Hallerwiese zu treffen. Hier war Claudia Pollok dabei:


Diakoneo-Nachtschicht Klinik Hallerwiese
Anerkennung für die Mitarbeitenden in der Notaufnahme der Klinik Hallerwiese: Schwester Lea Pfeiffer (links), Stationsleitung Iris Harlander (Mitte) und Schwester Denise Riekeberg (rechts) bekamen Torte und Diakoneo-Tassen überreicht (2.v.li.: Geschäftsführender Klinikleiter Peter Rahn, Dietmar Motzer, Kaufmännischer Vorstand von Diakoneo, 2. v. re.). © Pollok


Süße Grüße an die Mitarbeitenden der Nachtschicht hatte die Klinik Hallerwiese für die Mitarbeitenden der Nachtschicht vorbereitet. Sechs Torten für die Stationen der Klinik und die Notaufnahme überreichte Peter Rahn, Geschäftsführender Leiter der Klinik. Dietmar Motzer hatte als Geschenk Diakoneo-Tassen im Gepäck.


Bereich Wohnen Neuendettelsau und Haus Bezzelwiese

Jürgen Zenker, Vorstand des Bereichs Dienste für Menschen, war in Neuendettelsau unterwegs. Thomas Schaller hat ihn begleitet (zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Bild):


Seniorenzentrum Altdorf "Haus am Pfaffental"

Oberin Erna Biewald besuchte das Diakoneo Seniorenzentrum "Haus am Pfaffental" in Altdorf. Dort hatten sich neben den Mitarbeitenden der Nachschicht auch Einrichtungsleiterin Christa Wild und ihr gesamtes Leitungsteam sowie Mitarbeitende der Verwaltung versammelt.
Esther Jaksch war in Altdorf dabei (zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Bild):





Diesen Artikel teilen

Gemeinsam auf einem neuen Weg

Aus der Diakonie Neuendettelsau und dem Diak wurde Diakoneo
13. September 2019

Wir sind Diakoneo: Der Heilerziehungspfleger Tom Zschörner arbeitet in der Gruppe Dachse in Neuendettelsau.
Was liebt er an seinem Beruf?

11. Juli 2019

Auf dem Jahresempfang 2019 wurden die neue Marke Diakoneo und das neue Logo erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein Videomitschnitt der Veranstaltung.

11. Juli 2019

Am Sonntag, 21. Juli, findet in Neuendettelsau der 16. Motorradfahrer-Gottesdienst statt. Einer der Teilnehmer ist André Krauß, Leiter des Seniorenparks am Kreuzberg in Crailsheim.

03. Juli 2019

„Zwei, denen es gut geht, erreichen gemeinsam mehr“. So einfach erklärte Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender von Diakoneo, vor etwa 1500 Schülerinnen und Schülern auf dem Löhe-Campus den Zusammenschluss von Diakonie Neuendettelsau und Diak Schwäbisch Hall zu Diakoneo, der am 1. Juli vollzogen wurde.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter unserer Service-Nummer:

+49 (0) 180 28 23 456 (6 Cent pro Gespräch)