Erst eine Ausbildung, dann das Studium

„Lieber eine Ausbildung oder ein Studium im Fach Ergotherapie? Die Frage stellt sich auf diese Weise eigentlich gar nicht“, erklärt Benjamin Groß, stellvertretender Leiter des Beruflichen Schulzentrums in Neuendettelsau, das im Schuljahr 2018/19 mit einer Berufsfachschule für Ergotherapie an den Start geht. „Es gibt in Deutschland gar kein grundständiges Studium Ergotherapie. Die Bachelorstudiengänge setzen einen Berufsabschluss oder zumindest den Beginn der Ausbildung voraus. Gerade die ausbildungsbegleitende Variante ist eine hervorragende Möglichkeit, sich bereits während der Ausbildung weiter zu qualifizieren. Studiengänge in Ergotherapie oder Therapiewissenschaften ermöglichen es, Führungspositionen in Unternehmen einzunehmen, im Ausland zu arbeiten oder eine wissenschaftliche Laufbahn bis zum Master und zur Promotion anzustreben. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr können die Schülerinnen und Schüler an einer international anerkannten Hochschule Credit Points sammeln, um nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss das Studium zu verkürzen“, so der Fachmann weiter. „Aber zunächst einmal brauchen die Interessenten einen Ausbildungsplatz an einer Berufsfachschule, sonst können sie kein Studium beginnen. Das Interesse ist groß, handelt es sich doch um einen zukunftssicheren Beruf.“


Stellvertr. Schulleiter Benjamin Groß
Benjamin Groß, stellvertretender Schulleiter des Beruflichen Schulzentrums in Neuendettelsau. © Hiessleitner


Was ist so interessant am Beruf des Ergotherapeuten/der Ergotherapeutin?

„Die Gründe für eine Ergotherapie-Ausbildung sind vielfältig. Für die einen steht die Idee im Vordergrund, Menschen zu unterstützen, ihnen zu helfen und sie in ihrer aktuellen Lebenssituation zu begleiten, andere sehen vor allem die Vielseitigkeit, die der Beruf des Ergotherapeuten oder der Ergotherapeutin bietet.“

Und wie steht es mit den Einsatzmöglichkeiten?

„Die Einsatzmöglichkeiten in diesem Berufsfeld sind breit gefächert und reichen von Krankenhäusern und Reha-Kliniken, über Gesundheitszentren, Förderstätten und Schulen bis hin zur Selbständigkeit mit der eigenen Praxis für Ergotherapie. Außerdem haben Ergotherapeuten die Möglichkeit, mit Menschen aus ganz unterschiedlichen Altersgruppen zu arbeiten. Auch eine Spezialisierung ist möglich z. B. auf die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen oder mit psychisch kranken Menschen. Die Berufsausbildung eröffnet durch diese große Bandbreite die Möglichkeit, bereits bei der Ausbildung eigene Interessen einzubringen und eigene Schwerpunkte zu setzen. Die Schülerinnen und Schüler können die eigene Kreativität zeigen, können kommunizieren, in Bewegung sein, vielleicht sogar das eigene Hobby zum Beruf machen… je nach Interesse und Neigung zeigen sich die unterschiedlichsten Möglichkeiten.“


Ergotherapie: Ein Beruf für Menschen mit Überzeugungen

Die Ergotherapie ist eine vielseitige und anspruchsvolle Ausbildung. Es werden medizinische, sozialwissenschaftliche und allgemeinbildende Fachinhalte vermittelt. Auf der Stundentafel finden sich unter anderem die Fächer Berufs- und Staatskunde, Fachenglisch, Gesundheitslehre und Hygiene, der Fachbereich Biologie, Anatomie und Physiologie, Krankheitslehre und Arbeitsmedizin, Medizinsoziologie und Gerontologie und natürlich Grundlagen der Ergotherapie und die ergotherapeutischen Behandlungsverfahren. Im fachpraktischen Teil der Ausbildung erlernen die Auszubildenden verschiedene handwerkliche und gestalterische Techniken sowie Spiele und den Umgang mit technischen Medien. „Menschen, die sich diesen Beruf aussuchen, tun es aus Überzeugung!“, so der stellvertretende Schulleiter Benjamin Groß.

Die Ausbildung gliedert sich in folgende Schwerpunktbereiche

1. Medizinische Grundlagen:
Biologie, Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre und Arbeitsmedizin, Arzneimittellehre, Gesundheitslehre und Hygiene, Erste Hilfe

2. Sozialwissenschaften und allgemeinbildende Inhalte:
Psychologie und Pädagogik, Berufs- und Staatskunde, Fachenglisch, Deutsch und Dokumentation, Medizinsoziologie und Gerontologie

3. Ergotherapeutische Fachinhalte:
Grundlagen der Ergotherapie, ergotherapeutische Behandlungsverfahren, Prävention und Rehabilitation, handwerkliche und gestalterische Techniken, Spiele, Hilfsmittel und technische Medien sowie die fachpraktische Ausbildung in den Praxisstellen

Schülerinnen der Ergotherapie
Die Ergotherapie ist eine vielseitige und anspruchsvolle Ausbildung.

Worin liegen die Vorteile einer Ergotherapie-Ausbildung in Neuendettelsau?

„Eine Ergotherapie-Ausbildung in Neuendettelsau bietet natürlich zahlreiche Vorteile, die man so an anderen Schulen nicht findet, weil die Berufsfachschule für Ergotherapie in unseren Löhe Campus eingegliedert ist und auf diese Weise Synergieeffekte mit den anderen Schulen, z. B. mit der Fachakademie für Sozialpädagogik oder der Berufsfachschule für Diätassistenten entstehen und genutzt werden können“, erläutert Benjamin Groß. „So ist es z. B. möglich, weitreichende Erfahrung in der Arbeit mit Kindern zu sammeln oder Grundlegendes über Ernährung zu erlernen. Auch eine ganze Reihe interessanter Wahlfächer können wir durch die Vernetzung auf dem Campus anbieten: Gitarrenkurse, das Spielen in der Schulband, Zirkuspädagogik, Heilpädagogik oder auch interreligiöse Bildung und Ethik.“

„Ein weiterer Vorteil hier in Neuendettelsau liegt in der individuellen Begleitung, die wir während der gesamten Ausbildung anbieten. Wir haben kleine, lernfreundliche Klassen mit ca. 25 Schülerinnen und Schülern. Da bekommt die Ausbildung natürlich eine enorme Tiefe und Nachhaltigkeit. Außerdem verfügen wir hier über eine moderne Medienausstattung wie digitale Tafeln oder Lernplattformen und unser Lehrerteam bringt viel Erfahrung und Fachwissen mit.“

Wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Die Berufsfachschule in Neuendettelsau kooperiert mit zahlreichen Einrichtungen in der gesamten Region. Auch die eigenen Neuendettelsauer Einrichtungen stellen gerne Praxisstellen zur Verfügung. Grundsätzlich bieten sich damit auch Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen und einen späteren Arbeitgeber kennenzulernen.

Die Vermittlung der Praxisstellen übernimmt die Berufsfachschule für Ergotherapie.


Ausbildung Ergotherapie Neuendettelsau
Die Vermittlung von Praxisstellen übernimmt die Schule. © Fotolia


Wie funktioniert das mit dem ausbildungsbegleitenden Studium genau?

Bereits ab dem 2. Ausbildungsjahr ist es möglich, ein ausbildungsbegleitendes Studium aufzunehmen. Hierzu sind ein Ausbildungsvertrag mit der Berufsfachschule und ein Kooperationsvertrag mit einer Hochschule nötig. Dann bleiben nach Abschluss der Ausbildung in der Regel nur noch 3-4 Semester an der Hochschule übrig.

Ergotherapie im Faktencheck

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre in Vollzeit
  • Kosten:
  • Schulgeld 249,00 € / Monat (erster Monat geschenkt!)
  • Prüfungsgebühr 200,00 €
  • Aufnahmegebühr 150,00 € (wird komplett auf das Schulgeld angerechnet!)
  • Volle Förderung durch BAföG-Leistungen möglich


Kontakt und Online-Bewerbung für Interessenten an der Ergotherapie-Ausbildung in Neuendettelsau


Diesen Artikel teilen

Mehr lesen aus dem Magazin zum Thema Schule&Bildung
13. Juli 2018

Warum sollte man spät im Leben, nach jahrelanger Berufstätigkeit oder der Zeit zu Hause in der Familie noch für eine Umschulung in einem sozialen Beruf zu entscheiden? Zwei Umschülerinnen geben Antwort. Ein Video bietet Einblick in den Schulalltag.

06. Juli 2018

Eine zweite oder dritte Berufsausbildung später im Leben ist eine spannende Entscheidung. Zwei Erfahrungsberichte aus dem Bereich der Heilerziehungspflegehilfe.

29. Juni 2018

Das große Neuendettelsauer Schäferbild hängt seit über 60 Jahren am gleichen Platz. Wo es heute im Musiksaal des Löhe-Campus der Diakonie Neuendettelsau zu finden ist, dekorierte es 1958 noch den Speisesaal eines Mädcheninternats. Neugierig stehen mehrere Seniorinnen vor dem eindrucksvollen Gemälde. Sie schwelgen in Erinnerungen. An ihre Kindheit, an ihre Schulzeit. Vor über 60 Jahren waren sie Schülerinnen des Mädcheninternats und Realgymnasiums, das heute Laurentius-Gymnasium und Laurentius-Realschule beherbergt. Anlässlich ihres 60-jährigen Abiturjubiläums besuchen die Seniorinnen ihr Schuldorf.

13. Juni 2018

Moderne Räume und eine familiäre Lernatmosphäre: Das zeichnet die Berufsfachschule für Altenpflege- und Altenpflegehilfe in Lauf an der Pegnitz aus. Im September startet ein neuer Kurs in den neuen Räumen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter unserer Service-Nummer:

+49 (0) 180 28 23 456 (6 Cent pro Gespräch)