Unsere pädagogische Arbeit

Unsere pädagogische Arbeit ist geprägt von einem ganzheitlichen, lebensweltbezogenen Ansatz. Uns ist wichtig, Kinder als gesamte Personen mit ihren Möglichkeiten, Schwächen und in ihren Lebenssituationen kennen zu lernen und wahrzunehmen. Förderung und Unterstützung der Kinder orientiert sich am individuellen Entwicklungsstand.
Kinder lernen soziales Verhalten im Umgang miteinander, üben Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft, werden fähig, Beziehungen aufzubauen und Freundschaften zu schließen.
Kinder erfahren, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, mit Schwierigkeiten, Problemen und Konflikten umzugehen.
Wir setzen Vertrauen in die Fähigkeiten der Kinder und übertragen ihnen Verantwortung und Aufgaben. Kinder lernen sich mit unterschiedlichen Themen und Materialien auseinander zu setzen und erwerben auf diesem Wege lernmethodische Kompetenzen. Wir ermutigen Kinder dazu, selbstbewusst und aktiv mit ihren Bedürfnissen und Wünschen auf andere zuzugehen.

Die Grundsätze unserer pädagogischen Arbeit sind in den ausführlichen Konzeptionen unserer Kindertageseinrichtungen festgeschrieben. Sie finden diese im Downloadbereich auf der Seite der jeweiligen Einrichtung.

Das Wohl der Kinder steht im Zentrum unserer Arbeit – in diesem Zusammenhang setzen wir konsequent auch den Schutzauftrag um.

Wir legen großen Wert auf die Qualifikation unserer Mitarbeitenden. Sie entwickeln ihre Fähigkeiten und Kompetenzen in regelmäßigen Schulungen und Fortbildungen laufend weiter.

Kontakt

Kindertageseinrichtungen
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 (0) 9874 / 8 - 37 28
E-Mail schreiben

Berichte und Reportagen rund um die Einrichtungen für Kinder
20. September 2018

"Kinder brauchen Freiräume" ist das Motto des Weltkindertages 2018. Ein Interview zum Thema mit Petra Hinkl, geschäftsführende Leiterin des Bereiches "Dienste für Kinder".

22. August 2018

Was bewegt Eltern, die eine Kita für ihr Kind mit einer Behinderung suchen? Zwei Familien berichten von ihren Erfahrungen.

29. Juli 2018

Gemeinsam lachen, musizieren und die Natur genießen: Professionell gestaltete und begleitete Begegnungen ermöglichen persönliche Beziehungen zwischen Kindern und Senioren. Sie fördern und gestalten die Kommunikation mit- und das Verständnis füreinander.

20. Juni 2018

Feinfühligkeit und enge Zusammenarbeit mit den Eltern: Der Wechsel von der Krippe in den Kindergarten ist für Kinder eine spannende Zeit mit neuen Erfahrungen und großen Veränderungen. Ein Prozess, den Eltern und Bezugserzieher gut vorbereiten und begleiten. Was genau zu tun ist und wie der Übergang für Kinder am besten vorbereitet werden kann, wissen Julia Seibert und Miriam Meichsner von der Integrativen Kindertagesstätte Karwendelstrolche in Nürnberg.