Unsere Vision: "Kinder sind ein Segen"

In unseren Kindertageseinrichtungen finden Kinder einen Ort der Begegnung. Wir vermitteln Kindern die Grundwerte des christlichen Glaubens und die Gewissheit, dass sie von Gott geliebt und angenommen sind.
Kinder können bei uns lernen, im Vertrauen auf Gottes Begleitung und Schutz ihren Lebensweg zu gehen und ihr Leben zu gestalten. Kinder lernen einander zu achten und füreinander da zu sein. Das Vorbereiten und Feiern von Andachten und Gottesdiensten, das tägliche Beten, Singen und das Erzählen und Hören biblischer Geschichten haben einen festen Platz in unserer Arbeit. Mit der Taufe haben Kirche und Diakonie einen Auftrag zur religiösen Bildung von Kindern übernommen. Kinder lernen in unseren Einrichtungen auch andere religiöse Vorstellungen zu achten und zu respektieren und sich mit diesen auseinanderzusetzen.
Selbstverständlich sind in unseren Kindertageseinrichtungen auch Kinder willkommen, die einer anderen Religion oder keiner Kirche / Religion angehören.

Kontakt

Kindertageseinrichtungen
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 (0) 9874 / 8 - 37 28
E-Mail schreiben

Berichte und Reportagen rund um die Einrichtungen für Kinder
27. April 2019

Apfelkuchen, Apfelmus und Apfelbaum: Im Rahmen eines sozialen Nachhaltigkeitsprojekts kam Auszubildende Maria Stadlinger in den Kinderhort der Diakonie Neuendettelsau nach Ansbach. Zwei Tage lang beschäftigte sie sich mit den Kindern mit dem Thema „Apfel“ und pflanzte sogar einen eigenen Apfelbaum mit ihnen ein.

19. Februar 2019

Armut bedeutet für Kinder etwas anderes als für Erwachsene. Armut bedeutet für sie keine Freunde zum Kindergeburtstag einladen zu können, weil in der Wohnung kein Platz ist oder die Eltern sich keine Geburtstagstorte leisten können. Es bedeutet für sie, selten frisches Obst oder Gemüse zu essen, nicht in den Ballettunterricht oder zum Reiten gehen zu können. Wie gehen Kindertagesstätten mit dieser Thematik um?

01. Februar 2019

Grundschüler des Kinderhorts „Haus für Kinder“ der Diakonie Neuendettelsau im Stadtteil St. Johannis gewinnen bei Kunsttherapeutin Sabine Messner Selbstbewusstsein und psychische Widerstandskraft.

20. September 2018

"Kinder brauchen Freiräume" ist das Motto des Weltkindertages 2018. Ein Interview zum Thema mit Petra Hinkl, geschäftsführende Leiterin des Bereiches "Dienste für Kinder".