Unsere Kinderhorte - zuverlässige Betreuung für Schulkinder

Mit unseren Integrativen Kinderhorten unterstützen wir Eltern bei der Tagesbetreuung von Kindern mit und ohne Behinderung. Wir betreiben momentan fünf Horte, davon zwei in Nürnberg, zwei in Neuendettelsau und einen in Roth.

Der Kinderhort Neuendettelsau und der heilpädagogisch orientierte Hort Neuendettelsau gehören zu unseren etablierten Einrichtungen.

Weitere Horte sind in Planung, denn unser Konzept sieht vor, immer mehr Kindertagesstätten zu Kinder- und Familienzentren mit umfassendem Systemangebot auszubauen.

Standorte unserer Horte
Kontakt

Kindertageseinrichtungen
Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564 Neuendettelsau

Tel.: +49 (0) 9874 / 8 - 37 28
E-Mail schreiben

Infomaterial

Wir senden Ihnen gerne unsere Broschüren zu den jeweiligen Einrichtungen zu.

Infomaterial anfordern


Kinderhorte in der Region Ansbach

In der Region Ansbach bietet die Diakonie Neuendettelsau an drei Standorten an: In Neuendettelsau, Bruckberg und seit September 2018 in Ansbach.

Die Kinderhorte bieten Betreuung nach Schulende sowie auch in den Ferien an und nehmen Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse auf. Alle Kinderhorte arbeiten nach dem inklusiven Konzept und nehmen Kinder mit und ohne Behinderung sowie jeder Nationalität, Kultur und Religion auf. 

Mehr erfahren über die Horte in der Region Ansbach

 

 

 


Horte in Nürnberg

In den Horten der Diakonie Neuendettelsau in Nürnberg werden Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse am Nachmittag betreut. Sie erledigen dort ihre Hausaufgaben und gestalten zusammen mit ihren Freunden und den Erziehern ihre Freizeit.

Beide Horte sind in einer größeren Einrichtung eingegliedert:
Der Hort in Nürnberg-Johannis in das Haus für Kinder Johannis, der Hort im Stadtteil Werderau in das Familienzentrum Marterlach. Die beiden Horte bieten 75 (Johannis) beziehungsweise 50 (Marterlach) Hortplätze.

Mehr über die Horte Nürnberg

 

 


Horte in Roth

Im Stadtgebiet von Roth und im Rother Ortsteil Eckersmühlen bietet die Diakonie Neuendettelsau jeweils einen Hort:

Der Kinderhort Roth hat seinen Haupstandort in der Hans-Breckwoldt-Straße sowie Zweigstellen in der Grundschule Gartenstraße und der Grundschule Kupferplatte.
Seit September 2017 besteht der Hort an der Grundschule Eckersmühlen.
In den Horten werden Kinder ab dem Tag der Einschulung bis zur 7. Klasse betreut.

Mehr erfahren über die Horte in Roth

Berichte und Reportagen rund um die Einrichtungen für Kinder
25. Juni 2019

„Warum hat Judas den Jesus verraten?“, „Wer macht das Wetter?“, „Warum ist meine Oma im Krankenhaus?“: Erzieherinnen und Erzieher stehen oft vor Fragen, die nicht leicht zu beantworten sind. Das Konzept „Religionssensible Erziehung“ setzt genau da an. Es soll pädagogischen Fachkräften dabei helfen, den richtigen Umgang mit Glauben, Religion und dem eigenen Weltbild zu finden – unabhängig davon, welchen Glauben die Kinder oder Erzieher vertreten.

01. Juni 2019

Eltern haben viele Möglichkeiten, ihre Kinder im Alltag beim Sprechen lernen zu unterstützen. Zwei Expertinnen geben Tipps.

27. April 2019

Apfelkuchen, Apfelmus und Apfelbaum: Im Rahmen eines sozialen Nachhaltigkeitsprojekts kam Auszubildende Maria Stadlinger in den Kinderhort der Diakonie Neuendettelsau nach Ansbach. Zwei Tage lang beschäftigte sie sich mit den Kindern mit dem Thema „Apfel“ und pflanzte sogar einen eigenen Apfelbaum mit ihnen ein.

19. Februar 2019

Armut bedeutet für Kinder etwas anderes als für Erwachsene. Armut bedeutet für sie keine Freunde zum Kindergeburtstag einladen zu können, weil in der Wohnung kein Platz ist oder die Eltern sich keine Geburtstagstorte leisten können. Es bedeutet für sie, selten frisches Obst oder Gemüse zu essen, nicht in den Ballettunterricht oder zum Reiten gehen zu können. Wie gehen Kindertagesstätten mit dieser Thematik um?